Wenn man es braucht, wie man es braucht.

Förderangebote – genau abgestimmt.

Gefördert werden Sportlerinnen und Sportler, die unter 23 Jahre alt sind und eine vom DOSB / LSV geförderte Sportart ausüben. Sie müssen die unten aufgeführten Förderkriterien erfüllen. Dazu finden Sie hier eine detaillierte Ausführung. Weitere wichtige Voraussetzungen sind konstante sportliche Leistung und eine erkennbare Aufwärtsentwicklung.

Förderkriterium 1

Im ersten Schritt werden sportliche, gesundheitliche und soziale Hintergründe und Umfelder des Antrag­stellenden geprüft. Für eine Förderung in Frage kommen Jugendliche, auf die einer oder mehrere dieser Sachverhalte zutreffen:

  • Kaderzugehörigkeit in einem Bundeskader (A-, B-, C- oder D/C- Kader)
  • Verein und Startrecht in Baden-Württemberg
    (bei Doppelstartrecht ist in Härtefällen eine Ausnahme möglich)
  • Personen, die infolge ihrer sportlichen Betätigung einer besonderen Hilfe bedürfen und/oder bei denen ein sozialer Notfall vorliegt

Behindertensportler werden bei entsprechendem Status gleich behandelt, ehemalige Spitzensportler (ehem. A-, B-, C-, oder D/C- Kader) können auch nach ihrem Karriereende, z. B. durch Verletzung, gefördert werden.

Förderkriterium 2

Im zweiten Schritt geht es um Belege bisheriger sportlicher Leistung und eine Perspektiveneinschätzung für die nahe Zukunft. Bei dieser Beurteilung wird nach 3 Kategorien unterschieden:

Förderkategorie 2.1 – bis 200 € / Monat

  • Plätze 1–8 bei OS/WM und im Gesamtweltcup
  • Plätze 1–3 bei EM gilt auch für Juniorinnen/Junioren

Förderkategorie 2.2 – bis 100 € / Monat

  • Teilnahme bei OS/WM
  • Plätze 9–20 im Gesamtweltcup
  • Plätze 4–8 bei EM
  • gilt auch für Juniorinnen/Junioren

Förderkategorie 2.3 – bis 50 € / Monat

  • Perspektivkader: Nachweis einer andauernden Leistungsentwicklung mit klarer Perspektive für die internationale Spitze (z. B. durch erste internationale Erfolge)